parallax background

Weihnachtsaktion 2019

17. Oktober 2019
2019-08 Ferienlager in Praid (13)
Ferienlager 2019
17. Oktober 2019
 

Weihnachtsaktion 2019

Wir denken auch schon wieder an Weihnachten und bitten um Ihre Unterstützung für die Weihnachtsaktion. Sie wissen ja vielleicht schon, dass wir ab diesem Jahr keinen Transport mehr machen. Trotzdem möchten wir den Kindern zu Päckchen verhelfen und auch wieder einen Beitrag zur Ausgestaltung der Feier leisten, wo interessante Schauspieler kommen werden. In Rumänien bieten Lidl und Co das gleiche an wie bei uns, leider auch zu den gleichen Preisen. Wenn wir nun pro Kind 20,- € überweisen, kann Frau Voinea mit einigen Helfern die Päckchen vor Ort packen. Wir sparen dadurch die Transportkosten ein und Frau Voinea weiß ja auch viel besser, was wirklich gewünscht und gebraucht wird.


Wir bitten ganz herzlich um Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen allen einen wunderschönen Herbst bei guter Gesundheit. Mit vielen Grüßen und „la multi ani“

Waltraud und Gerhard Grillenberger
 
 
Frau Magda Voinea

Frau Magda Voinea

Frau Voinea ist die Vorsitzende des Fördervereins Asociatia Primaverii Plus für das Kinderheim und unsere äußerst zuverlässige und engagierte Ansprechpartnerin vor Ort.

Von Frau Voinea erfuhren wir dann endlich mal Genaueres, was mit den Kindern aus dem Heim geworden ist, die von Familien aufgenommen wurden (einige sind auch in den Kinderwohnungen untergekommen). Das Projekt des Staates sieht vor, einzelnen Familien Geld zu bezahlen, wenn sie ein Heimkind aufnehmen. Aber wie wenig ist das! Und geht es wirklich um das Wohl der Kinder? Wir erkundigten uns speziell nach dem Verbleib von 5 Geschwistern, die wir in den vergangenen Jahren kennengelernt haben. In Kinderwohnungen sind M. (11), S. (17) und St. (18), der im Juli die Schule als Automechaniker beendet. Der Große (22) arbeitet in einer Schäferei und der 21-Jährige lebt im Dorf bei seinem Vater (Alkoholiker, Gelegenheitsarbeiter). Die Mutter ist vor kurzem im Alter von 55 Jahren gestorben, alle Kinder – obwohl weitgehend im Heim aufgewachsen - sind sehr traurig. Bis alle selbständig sind, werden noch Jahre vergehen, in denen diese Geschwister unsere Unterstützung brauchen. Wir würden uns sehr freuen, wenn jemand von Ihnen sich zu einer längerfristigen verlässlichen Hilfe für diese Kinder entschließen könnte, evtl. im Rahmen einer Patenschaft für eines der Kinder.

 
Ein ganz großes „Dankeschön“ für bisher geleistete Hilfe!.